Heute vor 7 Jahren – der Tag, der mein ganzes Leben veränderte …

„An einem Sonntagmorgen im Juni 2011

Heute ist der Tag, der mein Leben verändern wird. Ab heute Abend wird alles anders sein als vorher. Ich habe an diesem Morgen noch keine Ahnung, dass es so schnell gehen wird. Ich kann mir noch nicht vorstellen, dass die richtige Frage im richtigen Moment alles auf den Kopf stellen wird. Ich bin so frustriert, wie ich es selten zuvor in mei­nem Leben war. Sechs Jahre nach der Trennung von meinem ersten Ehemann habe ich es immer noch nicht geschafft, eine neue Beziehung zu haben, die mich glücklich macht. Viele Männer in Reichweite, aber keiner, der bleiben will. Oder eben nur platonische Freundschaften. Ich bin Ende 30 und habe noch immer keine Kinder – was ich mir eigentlich schon sehr lange wünsche. Ich bin seit Jahren erfolgreich selbstständig, Karriere habe ich immerhin schon gemacht. Hat meine Mutter etwa doch recht, dass es nicht möglich ist, im Beruf erfolgreich zu sein und gleichzeitig Kinder großzuziehen?

Diese Frage begleitet mich schon lange. Jedenfalls ist dieser Sonntag der letzte Tag eines Wochenendseminars, an dem ich teilnehme und in dem es um tiefgreifende Fragen der Selbstfindung geht. Ich bin auf­geregt, denn ich weiß, dass heute etwas passieren wird. In den letzten Tagen habe ich mich dezent zurückgehalten, die anderen beobachtet und wenig gesagt. Jeder Einzelne der anderen Teilnehmer hat von den beiden Trainerinnen bereits wertvolle Feedbacks und Hinweise erhalten – darüber, was ansteht, welche nächsten Schritte gut wären und wo er oder sie sich selbst noch im Weg steht. Ich habe in meinem Kopf bereits ganz deutlich die Frage formuliert, die ich nachher stellen werde: Wie finde ich endlich den richtigen Mann? Was ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen kann, ist, dass noch am selben Abend Frank-Thomas bei mir einziehen wird und ich entscheiden werde, mich fünf Tage später mit ihm zu verloben …“
Auszug aus: „Wie wär´s mit uns beiden“? Horizon Verlag, 2014

7 Jahre später. Heute ist Dienstag, und das Wetter ist glaub ich ähnlich, es ist warm und leicht bewölkt. Heute fahre ich nicht zu einem Seminar, sondern bringe meine Kinder in die Kita und schreibe diesen Blog. Und heute widme ich mir selber etwas Zeit, um dankbar zu sein. In diesen 7 Jahren ist bei mir so viel passiert wie bei anderen nicht im ganzen Leben. Ich habe eine GmbH gegründet, zwei Kinder bekommen, drei Bücher geschrieben, meine Eltern unterstützt, jede Menge neue Geschäftsfelder erobert und ein zweites Studium begonnen. Erstaunlich, wieviel Kraft man hat, wenn man vom Partner 100% Rückenwind bekommt.

Danke Frank-Thomas, Du bist der Größte!

Und danke an Sonja Becker, unsere Mentorin, die uns über die Jahre immer wieder begleitet hat. Wenn man mit hohem Tempo unterwegs ist, braucht man präzises Feedback, um auf der Spur zu bleiben. Sonja hat mir damals, am 19. Juni 2011, die entscheidende Frage gestellt. „Wie wär es, wenn Du Dich nächsten Freitag verlobst?“ Die Frage war insofern bemerkenswert als ich zu diesem Zeitpunkt gar keinen Partner hatte. Auf DIE Idee wäre ich selber nicht gekommen.

Die ganze Geschichte kannst du nachlesen in meinem Buch „Wie wär´s mit uns beiden?“, gibt’s überall im Buchhandel oder mit persönlicher Widmung direkt bei mir.

Ich glaube, es ist vielleicht eine der größten Illusionen der heutigen Zeit, dass man sich alleine aus dem Sumpf seiner Denk-Gewohnheiten hinausziehen kann. Manchmal braucht es jemanden, der eingreift, wenn man selber nicht kapiert, dass man sein Leben vor die Wand fährt. Alle erfolgreichen Menschen, egal ob im Sport, in der Kunst oder in der Wirtschaft, hatten Mentoren, von denen sie gelernt haben.

Heute sind mein Partner und ich selber als Coaches tätig, wir begleiten vor allem Paare, die sich in ihrer Beziehung festgefahren haben und wieder ein erfüllendes Sexleben haben wollen. Mein bisher erfolgreichstes Buch, das ich ein Jahr  nach meiner Verlobung hochschwanger geschrieben habe, heißt schließlich „gesundgevögelt“ :-). Übrigens sind wir gerade mal wieder Protagonisten einer TV-Dokumentation über unseren ungewöhnlichen Beziehungsstart. Ich bin schon sehr gespannt darauf und werde Dich rechtzeitig informieren. Die Drehtage machen jedenfalls schon mal sehr viel Spaß 🙂

In diesem Sinne wünsche ich einen wunderschönen 19. Juni!

Susanne