Wie sich Sexualität im Laufe des Lebens verändert. Und was gleich bleibt…

Vorab ein ganz privates Wort:

Puuuuh, gar nicht so einfach, jede Woche neuen Content zu produzieren. Vor allem in Zeiten wie jetzt, wo Schulen und Kitas geschlossen sind … Ich bin nicht die einzige Frau bzw. Mutter, die sich gerade schwer tut, ihr Business weiter zu führen. Ich bin Teilnehmerin in verschiedenen Eltern-Gruppen und lese viele Artikel und Kommentare zur Verhältnismäßigkeit der aktuellen politischen Maßnahmen und deren Kollateralschäden und kann ohne Übertreibung sagen, dass es berufstätige Müttern neben den Gastronomen und allen, die im Event- Freizeit- oder Vergnügungsbereich tätig sind, am härtesten trifft. Ich beschwere mich nicht, denn ich gehöre zu den unverbesserlichen Optimisten, die in jeder Krise eine Chance sehen, und ich habe einen phantastischen Mann sowie ein supportendes Team an meiner Seite.  Außerdem bin ich fasziniert, in der jetzigen Zeit die wahren Gesichter vieler Menschen zu sehen. Ich bastle seit einigen Tagen an einem neuen längeren Artikel zu dem ganzen Thema. Es gärt in mir, schon seit Wochen….  Eine Sache die mir nämlich wirklich Sorgen macht, ist folgende: unser Land ist gerade dabei, alles, was Spaß macht, platt zu machen. Das Wort „systemrelevant“ und die Frage, was das eigentlich bedeutet, spielt dabei eine große Rolle. Ich – als Autorin unter anderem des Buches „gesundgevögelt“ -frage mich: ist das, was unsere Politiker aktuell  als „systemrelevant“ definieren, wirklich das, was uns Menschen gut tut, was wir wollen und was wir brauchen? Einen wirklich ganzheitlichen Blick haben aktuell leider viel zu wenig Menschen. Dazu dann demnächst mehr. Wen übrigens meine bisherigen Statements zur aktuellen Krisen-Situation interessieren, ihr findet sie auf meiner Blog- Seite.

Nun aber zu meinem Thema dieser Woche und nächsten Webinar-Thema morgen (Donnerstag 14.5.) Abend: Eine treue Kundin und gute Seele hat mich gefragt, ob ich nicht auch mal auf das Thema „Sex im Alter“ eingehen könnte und ich habe nicht gezögert, es aufzunehmen. Denn es ist ein sehr wichtiges Thema, das für viele Menschen nach wie vor ein Tabu darstellt. Es wird wenig darüber gesprochen obwohl es in einer „alternden Gesellschaft“ immer mehr Menschen betrifft. Wie ist das, wenn der Körper nicht mehr so mitmacht wie gewohnt? Muss man sich dann einschränken oder gar verzichten? Auf keinen Fall! Es braucht dafür aber ein neues, anderes Verständnis von Sexualität, einen neuen Blickwinkel.  Solange Menschen und auch ganze Gesellschaften diesen nicht haben, werden sie immer wieder in die ich-kann-nicht-mehr-so-wie-früher-Falle tappen. Sexualität ist ein lebenslanger Lern- und Ausprobier-Prozess. Sie verändert sich, und zwar im Laufe des gesamten Lebens, in bestimmten Phasen, manchmal wird sie sogar besser. Gleichzeitig gibt es einige Aspekte, die lebenslang gleich bleiben …Das eine vom anderen zu unterscheiden, ist die Kunst. Solche Phasen können auch Schwangerschaften oder Wechseljahre sein, Krisensituationen im Leben, gesundheitliche Herausforderungen oder auch – neue Partner. Fakt ist, wir sind bereits im Mutterleib sexuelle Wesen und bleiben es bis zu unserem letzten Atemzug.  Wir bringen alle die Anlagen für ein erfülltes sexuelles Leben mit. Was wir daraus machen, bestimmt über die Erfüllung, die wir erleben können. Vor einem Jahr habe ich mich im Rahmen meines Studiums der angewandten Sexualwissenschaft mit der kindlichen Sexualität beschäftigt, dieses Thema hat mich sehr fasziniert, und ich möchte auch diese Erkenntnisse mit euch teilen. Denn wir wissen alle immer noch viel zu wenig über Sexualität, das Wissen darüber wurde jahrhundertelang totgeschwiegen und Aufklärung findet erst seit wenigen Jahrzehnten überhaupt statt. Ich werde in meinem nächsten Webinar einen Überblick über sexuelle Entwicklung und die verschiedenen Phasen geben, und besprechen, was es zu welcher Zeit braucht.

Wir treffen uns wie gehabt um 21.00 Uhr auf Zoom, hier der link: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_ke7fDQxqTxOxzq7SWBpg1g

Wie immer gilt: wer kein Paypal hat, schreibt mir eine Mail an welcome@susannewendel.de und wir finden eine Lösung.